Unser Ziel ist ein Attraktives Aichwald 2030
!!!!! Alle Bürger Aichwalds sind aufgerufen mitzumachen  !!!!!!
Nur wer mitspricht, hat etwas zu sagen.
 

 


Hier finden Sie unsere Agenda-Projekte:
Wir laden alle motivierten BürgerInnen ein, sich zu engagieren und bei der Lokalen Agenda in unserem Arbeitskreis aktiv mitzuwirken.
Bitte mischen Sie sich ein und gestalten Sie mit uns den Zukunftsprozeß unserer Gemeinde.
Denn Agenda heißt auf deutsch: Was zu tun ist.

Ideen - Vorschläge der Bürger
Zur Agenda-Auftaktveranstaltung am 1.10.2000 haben viele Bürger ihre Ideen für eine bessere Zukunft Aichwalds eingereicht. Beide Arbeitskreise haben diese Ideen erfasst, gesichtet, zu Projekten gebündelt und Prioritäten gesetzt.
Weitere Ideen sind stets willkommen.
Nachfolgende werden die Projekte beschrieben.

Wir haben einen Agenda- Arbeitskreis, siehe diese Homepage www.Agenda-Aichwald.de
und speziell für Energiefragen eine Untergruppierung “Energie-Team”
mit der Homepage  
www.Schurwald-SOLAR.de

Agenda-Arbeitskreis:
Ansprechpartnerin: Vera-Ellen Rückborn, Tel 9364919,
E-Mail Mailto:
rueckborn & tobunet, de
(Als Schutz vor Spam wurde die Email-Adresse verfremdet. Wir bitten um Ihr Verständnis).

Öffentlichkeitsarbeit
zur Förderung des Agenda Prozesses
Ansprechpartner: Peter Gulla, Tel.: 36 42 25.

Energie-Team
Ansprechpartner: Hartmut Streng, Tel.: 0711 - 36 55 456 , E-Mail: kontakt & schurwald-solar, de .
(Als Schutz vor Spam wurde die Email-Adresse verfremdet. Wir bitten um Ihr Verständnis).
Siehe auch www.Schurwald-SOLAR.de .

Nachfolgend eine Übersicht über unsere Projekte
Zur Realisier
ung wurden und werden jeweils sachorientierte Projekt-Teams gebildet.

Unsere Projekte:

Umfrage (Bürgerbefragung)
Kontakt:: Dr. Wilhelm Schwarzenauer,

  • Ermittlung der Bürgerwünsche und Bedürfnisse und deren Bewertung als Basis für den Erhalt und die Verbesserung der Lebensqualität in der Gemeinde und damit auch als Grundlage für die Agenda-Arbeit.
  • Motivation weiterer Bürger zur Mitarbeit.

Einrichtung eines ständigen Bürgertreffs
Kontakt: Waltraud Sienel, Tel: 0711/362587

  • Optimierung der innerörtlichen Kommunikation
  • Offene Treffen verschiedener Bevölkerungsgruppen, Meinungen, Wünsche. Eingliederung und Betreuung von wenig integrierter Gruppen.
  • Ideen-Börse: Bürger helfen Bürgern.

Erneuerbare Energien und Energieeinsparungen,
(z.B.Niedrigstenergiehäuser, Passivhäuser, Hausrenovierungen)
   Ansprechpartner: Hartmut G. Streng, Tel.: 36 55 456,
   E-mail:
kontakt@schurwald-solar.de

Beratung von Bauherren:
Das Energie-Team berät Bauherren über alles Wissenswerte zu Niedrigenergiehäusern und Passivhäusern. Dabei handelt es sich um eine reine Information von Bürgern zu Bürgern.
Näheres dazu finden Sie unter 
www.schurwald-solar.de .
E-mail:
kontakt@schurwald-solar.de

Beratung von Dachbesitzern:
Zur Förderung der Photovoltaik im Schurwald führt das Energie-Team die Aktion “Aichwald-SOLAR” durch.Bei der Aktion handelt es sich um eine reine Information von Bürgern zu Bürgern.
Weiteres zu “Aichwald-SOLAR” finden Sie unter
www.schurwald-solar.de .
E-mail:
kontakt@schurwald-solar.de

Das “Energie-Team” hat das Ziel,
in der Region Schurwald die Erneuerbaren Energien zu fördern, siehe 
www.schurwald-solar.de .

Freizeitführer für Familien
   Ansprechpartner: Peter Kundmüller, Tel.: (0711)363274

Jugendforum
     Ansprechpartner: Peter Kundmüller, Tel.: (0711) 363274

Seniorenrat
    
Ansprechpartnerin: Ursula Kaiser, Tel.: (0711) 361468

Car Sharing
  
Ansprechpartner: Martin Föhl, Tel. 363671, Email: martin_foehl@web.de

Geplante Projekte:

A. Landschaft und Infrastruktur

Schurwald-Route-
   Wandern, Radfahrenund Einkehren in Aichwald

  • Nachhaltige Landschaftspflege und Nutzung
  • Patenschaften Streuobstwiesen
  • Waldpflege
  • Wandern, Radfahren, Reiten, Kutschfahrten, Wege, Schilder
  • Wanderführer: Natur- und Kulturdenkmäler, Biotope, Geschichte
  • Ein- und Anbindung der Nachbargemeinden
  • Gastronomie, Besen, Vermarktung lokaler - & regionaler Produkte
  • (Schurwaldsaft, -schnaps, Obstanbau, Honig, Aichelberger Luginsland ), Hofverkauf; Kontakt Obst- u. Gartenbauverein

Infrastrukturerhalt
Erhalt & Ausbau der Infrastruktur in Aichwald

  • Bestellservice (Tel., Fax, Internet (Einführung PC und Internetnutzung))
  • Zubringerdienste (Sammel-, Nacht- & Behindertentaxi, Essen auf Rädern,...)
  • Motivation zur Nutzung örtlicher Angebote
  • Motivation zur Nutzung regionaler Produkte
  • Café
  • Schurwaldroute
  • Talentbörse
  • Schmiedemuseum

Bürgeraktion: Saubere Landschaft in der Gemeinde Aichwald

  • Annahme von Meldungen über Verunreinigungen per Hotline, Fax, eMail
  • Führen einer Liste über Ort, Art, Datum, etc. der Verunreinigung
  • Motivation der Bürger zur Teilnahme
  • Patenschaften für Landschaftsbereiche
  • Auslösen, organisieren von Entsorgungsaktionen
  • Motivation der Entsorgungsprozessteilnehmer zu Freundlichkeit und Kooperation

Planung des Radwegenetzes
im Naherholungsgebiet Aichwald unter Berücksichtigung der innerörtlichen Mobilitätsanforderungen,

  • Optimierung
    - der Straßenverhältnisse
    - des Ausbauzustandes, der Hindernisgestaltung
    - der Kennzeichnung
    - der kartographischen Darstellung

entsprechend den von den Bürgern formulierten Bedürfnissen.

B: Landschaftsplanung, Bauen und Energieeinsparung

Baugebiet Lutzen

  • Bürgerbeteiligung
    Diskussion mit den Bürgern über den Bebauungsplan unter Aspekten der Nachhaltigkeit
    Soziale Brennpunkte, Barriere freies Wohnen, Verkehr, Gastronomie, Flächenverbrauch, Bodenversiegelung, Regenwassernutzung, Energieverbrauchsreduktion, Energiesparendes Bauen, Möglichkeiten der Energieerzeugung über Blockheizkraftwerk, Brennstoffzellen, Brennwerttechnik, alternative Energien, kritische Betrachtung von Bauträgermodellen, Generalunternehmern, etc...

Visualisierung des Bebauungsplans

  • Visualisierung der Vorschriften des Bebauungsplans durch Modelle, die von Schülern entsprechend den im Rahmen des Bebauungsplans denkbaren Möglichkeiten gestaltet werden.
  • Darstellung der geplanten realen Bebauung entsprechend den freiwilligen Angaben der Bauherren

Motivations- und Informationsveranstaltung

  • Möglichkeiten der Energieeinsparung im Neubau und bei der Altbausanierung
  • Nutzung Alternativer Energien bei der Energieerzeugung
  • Förderprogramme

Modellprojekt Solarenergienutzung

  • Diskussion über geeignete Bauobjekte
    Vorschlag: Photovoltaikanlage auf dem Alten Rathaus
  • Fördermöglichkeiten
  • Machbarkeitsstudie
  • Durchführung

C: Verkehr

Öffentlicher Nahverkehr und alternative Konzepte

Verwendung umweltfreundlicher Kraftstoffe

  • Antrag an Gemeinderat zur Klärung der Nutzungsmöglichkeiten von schwefelarmem Diesel im Fuhrpark der Gemeinde
  • Motivation der Bürger zur Nutzung von umweltfreundlichen Kraftstoffen
  • Erkundung von Möglichkeiten zur Schaffung preiswerterer Angebote für umweltfreundliche Kraftstoffe für die Bürger der Gemeinde
     

Nachfolgend Infos zu Erneuerbaren Energien
die am 11.11.2001 bei der Feier zum 1jährigen Bestehen der Lokalen Agenda gegeben wurden:

Energieentwicklungs-Programm für Aichwald
Fossile Brennstoffe haben keine Zukunft (Erdöl, Erdgas, Uran), siehe
www.schurwald-Solar.de und die Bilder 1 + 2+ 7, Link zu den Bildern.
Wir setzen daher auf 3 Säulen:

  • Energieeinsparung (siehe Seite Negawatts),
  • Energieeffizienz und
  • Erneuerbare Energien.        Das hat Zukunft

Unser Ziel für 2030

Halb so viel fossile Brennstoffe fürs Heizen,
Halb so viel fossile Brennstoffe für unseren Strom.
Halb so viel fossile Brennstoffe für unsere Kraftstoffe.

Wie kann Aichwald das Ziel erreichen ?

    1.Vorbildfunktion der Gemeindeverwaltung

    2.Stärkung der Landwirtschaft und Forstwirtschaft durch EE.                        Der Landwirt als Energie- und Rohstoffwirt

    3.Verbreitung der EE in immer mehr Haushalten

    4.Finanzierungskonzepte für Investitionen in EE

    5.Preise für motivierende Beispiele in der Gemeinde.

Was können wir tun?

    Info zum derzeitigen Energieverbrauch von Haushalten: 
    50% für Heizung
    30% für Kraftstoff
    20% für Sonstiges

Gliederung: 1= Sofort, 2= Zukunft

 Was können wir tun beim Heizen ? :

1= Vorhandene Häuser isolieren und neue, sparsame
Heizungen einbauen, z.B.
Passivhaus mit Sonnenheizung,
Energiesparhäuser mit Solarheizung oder
Holzheizung oder
Pflanzenölheizung,
Wärmetauscher,
Erdwärmeheizungen,
Mini-Blockheizkraftwerke (BHKW) mit  Pflanzenöl.

2= Brennstoffzellen-Heizung mit Biogas.

Was können wir tun hinsichtlich Strom ? :

 1= Sauberen Strom kaufen,
Solar-Strom (Photovoltaik).
Wind-Strom,
Biogas-Strom,
Erdwärme-Strom, 
 
2= Biogas-/ Pflanzenöl- BHKW, Holz-Kraftwerk.

Was können wir tun hinsichtlich Kraftstoffe:

1= Schwefelfreier Diesel,
Bio-Diesel (Diesel aus Pflanzenöl),
Erdgasfahrzeug,
Hybridfahrzeug,
Pflanzenöl als Kraftstoff.

2= Sauberer Strom fürs Elektro-Auto (Brennstoffzelle)

Weitere Infos finden Sie auf der Seite “Saubere Energien und unter www.Schurwald-SOLAR.de und bei den  Bildern , Link zu den Bildern .

Wenn alle Bürger, alle Schulen, alle Gewerbetreibenden, alle Vereine und die Gemeindeverwaltung zusammen helfen, werden wir in Aichwald unsere Energieversorgung weiter dezentralisieren, die Ressourcen schonen und Emissionen vermeiden können und so die notwendige Energiewende einleiten.

Einladung zur Mitarbeit:
Wie Sie sehen, haben wir einiges bereits in Angriff genommen. Um aber neue Projekte bearbeiten zu können und bestehende fortzuführen, laden wir alle Aichwalder Bürgerinnen und Bürger ein,  sich zu engagieren und bei der Lokalen Agenda aktiv mitzuwirken. Wer jetzt mitspricht, kann etwas erreichen. Mischen Sie sich ein und gestalten Sie mit uns den Zukunftsprozeß unserer Gemeinde. Weitere Ideen und Projekte sind gefragt und warten auf ihre Bearbeitung. Denn Agenda heißt wörtlich übersetzt: „Was zu tun ist“.

   © Lokale Agenda Aichwald

Bürger- Engagement
Die Lokale Agenda begrüßt und unterstützt die Initiative eines Aichwalder Bürgers zum Thema „Mobilität für alle Bürgerinnen und Bürger“.
Im folgenden eine Information des Initiators:

BBA- BürgerBusAichwald, Kurzinformation,
Stand November 2005

1. Die Idee
Aichwald besteht seit der großen Gemeindereform 1974 aus 5 Teilgemeinden und hat ca. 7.800 Einwohner.
Die einzelnen Gemeindeorte liegen zwischen 0,8 Km und 1,8Km auseinander.
Die Dienstleistung der Verwaltung, die Sportanlagen, die Schurwaldhalle, das Jugendhaus, das Seniorenzentrum, das ev. Gemeindehaus, und viele Unternehmen die den Bedarf des täglichen Lebens abdecken haben sich in Schanbach konzentriert angesiedelt.
Laut Bürgerbefragung der „Lokalen Agenda 21 in Aichwald“ im Jahre 2004 waren von 53% der Bürger mangelhafte Verkehrsverbindungen in und zu den einzelnen Nachbarorten genannt worden.

Nach dem Grundsatz: Suche eine Not und begegne ihr, ist die Idee eines Mobilitäts-Konzepts für ganz Aichwald mit - wenn notwendig und machbar - späterer Erweiterung entstanden.

2. Das Konzept

  • Das Fahrzeug wird ein 8-sitziger Kleinbus mit der notwendigen Ausstattung sein
  • Zur Finanzierung des Busses wird beim Land ein Förderantrag gestellt (50% Bezuschussung)
  • Zur laufenden Kostendeckung werden Mitglieder , Aichwalder Unternehmen, der BDS Aichwald als Partner, Spenden und Fahrgeldeienahmen beitragen
  • Die Struktur wird ein eingetragener Verein mit Vorstand und einem Geschäftsführer, sowie weiteren Mitgliedern sein
  • Die Organisation wird mit ehrenamtlichen FahrerInnen und aktiven Mitgliedern durchgeführt (BürgerInnen fahren für BürgerInnen)
  • Der Betrieb wird anfänglich nachmittags an 5 Wochentagen erfolgen
  • Die Wirtschaftlichkeit muss von Beginn an gewährleistet sein.  Deshalb rechnen wir mit vielen Mitgliedern (mind. 150 zum Start). Der Mitgliedsbeitrag beträgt 30.-€ im Jahr
  • Der sozialverträgliche Fahrpreis wird für Erwachsene Mitglieder für eine Fahrt bei 0,50-€ und für Kinder bei 0,25-€ liegen. Für Nichtmitglieder der doppelte Betrag.
  • Die durchschnittliche Fahrgastbeförderung pro Woche sollte zwischen  100 und 120 Fahrgästen betragen

Eine Idee wird zum Konzept. Ein Konzept wird zum Projekt. Ein Projekt wird zum System. Und ein System wird Wirklichkeit. Das ist der Weg. Packen wir’s an.
Weitere Informationen:
Albert H. Kamm
Tel. 0711 / 36307-30